REZEPT „BLANC MANGER“

4 Portionen

Also, ich mach da immer gleich 4, entweder isst man auch zu zweit 4 oder sie werden am nächsten, übernächsten Tag gerne genommen, oft von mir, leider…

5 Blatt weisse Gelatine, wirklich nur 5 + keine 6
Wasser für Gelatine
100g geschälte , geriebene Mandeln
500 ml Milch
50g Zucker, 1 TL Vanillezucker
200g Süsse Sahne, steifgeschlagen
5 Tropfen Bittermandelöl (aus der Drogerie)
4 Prisen Kokosraspeln
20g Kokosflocken (optional, sieht aber schön aus!)
20 g Pistazien gehackt
4 Schüsselchen oder Kaffetassen, möglichst konisch

AM ABEND VORHER
Die Gelatine lege ich in einen Becher mit kaltem Wasser, ist sie ganz weich, löse ich sie in einem kleinen Topf + 3EL Wasser über sanfter Flamme auf, bis die entstehende Flüssigkeit klar ist + stelle sie zur Seite.
Mandeln, Milch, allen Zucker lasse ich zusammen in einem Topf kurz unter Rühren aufkochen + passiere es durch ein feines Sieb (TIPP). Die aromatisierte Flüssigkeit gebe ich in den sauberen Topf zurück, in den auch noch die geschlagene Sahne hineinpasst.
In den Topf mit der Gelatine gebe ich einige Löffel der warmen Mandelmilch und verrühre sie gut. Diese Mischung rühre ich jetzt sorgfältig in die grössere Menge ein und stelle den Topf in einen mit Eiswasser gefüllten. Ich passe auf, dass kein Wasser in die Creme kommt + rühre von Zeit zu Zeit um.
Wird die Creme am Rand dicklich, ziehe ich die geschlagenen Sahne mit einem Schneebesen unter + aromatisiere mit Mandelöl.
4 Tassen oder Schüsselchen spüle ich mit kaltem Wasser aus und giesse die Creme hinein. Ab in den Kühlschrank. Mindestens 3 Stunden, viel besser 1 Nacht!

ZUR TAT SCHREITEN, DAS EINTREFFEN DER GÄSTE IM AUGE
Zum Ausformen fahre mit einem scharfen Messer am Rand entlang zwischen steifer Creme und Schüssel um die Trennung zu initiieren + halte die Schüsselchen ca. 15 Sek. in heisses Wasser (Gummihandschuhe sind dabei hilfreich). Dann, mit einigem Klopfen + Schimpfen + Schütteln, stürze ich schliesslich doch immer das fest gewordene Blanc Manger auf seine Tellerchen. Ab in den Kühlschrank.

DIE GÄSTE ESSEN NOCH + STÖHNEN WOHLIG
Das Blanc Manger hole ich aus dem Kühlschrank

NACH DEM MAHL IST VOR DEM DESSERT
Ich überschüttele es mit Kokosflocken, -Raspeln + gehackten Pistazien. Wem es zu sanft ist, kann noch fertige CARAMEL SAUCE aus der Flasche dran giessen, auch lecker!

TIPP: Den abgeseihten Mandelrest tu ich mir später ins Müsli oder ins Jogourt.

TIPPS ZUR ZEITEINTEILUNG:

AM WoE VORHER
Hier erledige ich alles, was ich vor-kochen oder –bereiten und eingefroren aufbewahren kann. Ohne, dass es an Aroma verliert.

AM ABEND VORHER
Den Tisch decke ich schon, die Gardderobe räume ich auf + Ähnliches

ZUR TAT SCHREITEN, DAS EINTREFFEN DER GÄSTE IM AUGE
Ich gehe dann wirklich ran ans Kochen

GAST BEWUNDERT TISCHDEKO, WEIL BEREITS AN DEN TISCH GEORDNET
Lebensmittel, die ich im Kühlschrank aufbewahrt habe , die sich anwärmen sollen, weil sie intensiver schmecken, wenn sie Zimmertemperatur haben, wie z.B. Käse. Oder Speisen, die nur kurz in den Ofen müssen, stelle ich dann hinein

DIE GÄSTE ESSEN NOCH + STÖHNEN WOHLIG
Auch zu diesem Zeitpunkt kann ich noch Speisen anwärmen lassen

NACH DEM MAHL IST VOR DEM DESSERT
Speisen, die noch eine à la Minute Behandlung brauchen, z.B. mit irgend etwas überschüttet werden, mache ich dann fertig