48 JAHRE…

…MAGISCHE ANZIEHUNGSKRAFT, ein Ende ist nicht abzusehen! Im Gegenteil, in meinen Ferien entdecke ich immer MEHR im elsässischen Munster-Tal. Wanderwege, die durch Feen-Wälder führen, Kühe mit Sommersprossen, stärkende Mahlzeiten, Rezepte dazu, Landschaften des Munstertals, einen Garten, den von „Berchigranges“, der ein ausgewachsener Park ist und HAPPY END der diesjährigen Tomaten-Story. Ach ja, und ein paar…„48 JAHRE…“ weiterlesen

IM HÖCHSTEN BETT…

…..MITTELFRANKENS SCHLÄFT SICHS ERHABEN! Wo dies steht, was drum rum liegt und und was dort alles maximal entspannt, folgt hier auf dem Fusse! Auf gewaltigem, steil aufstrebendem Dolomitfels überragt die Burg Hohenstein weithin den fränkisch-oberpfälzischen Jura. Mit 634 m über Normalnull ist der Hohenstein der höchste bewohnte Punkt Mittelfrankens. Am Ortsrand Hohenstein begrüssen mich immer…„IM HÖCHSTEN BETT…“ weiterlesen

EIEIEIEIEIEIEI, Wie? …

…IM MOOS NIX LOS? Von wegen! Erst mal nix, natürlich, sozusagen! Aber es wird deutlich Frühling! Zeit für Pick Nicks, eine Oster-Reise ins Fichtelgebirge, den Wald, Wandern, Gasthöfe, Ferienwohnungen. Schöne Porzellan Ausstellungen machens wett, sollte das Wetter noch nicht ganz so sonnig geraten sein…alles unten zu sehen und zu lesen! Und unerbittlich wirft Ostern seine…„EIEIEIEIEIEIEI, Wie? …“ weiterlesen

…in einer Foto-Produktion für „Meine Gute Landküche“, Burda, über Fränkische Apfel-Aktivitäten, also überhaupt Obst, denn wir essen hier hier ja nicht nur Äpfel. Auf der Streuobst-Wiese des Klosters Banz, hoch über Bad Staffelstein thronend, bricht am 22. Oktober 2017 um 13.00Uhr alljährlich das Selbstpflücken aus. Hier stehen viele Bäume mit alten Apfelsorten, Birnen, Zwetschen, Mirabellen,…„Grad sind die Roten geboten …“ weiterlesen